i-KajA* – das Kampagnencamp für junge Aktivist*innen

Bewirb dich jetzt für i-KajA* – das Kampagnencamp für junge Aktivist*innen

vom 10. bis 15. Januar 2021 bei Berlin

bridge-it! veranstaltet ein einwöchiges Kampagnen-Trainingscamp. Dort lernst du von Profis, wie eine politische Kampagne organisiert wird.

*** Hier geht es direkt zum News-Blog mit Updates zu unseren Stipendien ***


1. Was ist i-KajA*?

*Hier bekommst Du die Fähigkeiten, die Gemeinschaft und das Selbstvertrauen, das Du brauchst, um wirkungsvollen Kampagnen durchzuführen, auf die es vor Ort ankommt.*

Das i-KajA* ist ein einwöchiges, inklusives Kampagnencamp für junge Aktivist*innen, die sich für Themen zu globaler Gerechtigkeit einsetzen – und diejenigen, die es werden wollen! Dort kannst Du neue Fähigkeiten rund um politische Aktionen, Projekte und Kampagnen lernen und andere engagierte Jugendliche treffen. Wir geben Dir die Werkzeuge an die Hand, damit Deine Projekte in der Zukunft erfolgreicher, inklusiver und schlagkräftiger werden.


i-KajA* ist das Ausbildungscamp für junge Aktivist*innen!

Das inklusive Kampagnencamp i-KajA* ist die Junior-Variante des bekannten Campaign Boostcamps und wird mit dessen Unterstützung organisiert. bridge-it! war Träger des Campaign Boostcamps in den Jahren 2014 und 2015.

In 2021 knüpfen wir daran an und organisieren nach 2018 das zweite, inklusive Kampagnencamp für Jugendliche zwischen 14 und 22 Jahren. Bewirb dich und werde Teil von etwas Neuem!

Einige Eindrücke des letzten Kampagnencamps:

2. Für wen ist i-KajA*?

i-KajA* richtet sich an alle jungen Menschen zwischen 14 und 22 Jahren, die sich rund um die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung und die große Transformation einsetzen.

Du engagierst Dich zum Beispiel für Inklusion, für Menschenrechte, gegen Rassismus, für LGBT*IQ-Rechte, zu Flucht und Migration, den Klimaschutz, Fairer Kleidung, Zugang zu sauberem Trinkwasser oder gegen die Urwaldabholzung? Dann bist Du hier richtig. Wichtig ist, dass Du Dich nicht nur für diese Themen interessierst, sondern auch schon aktiv in einem Projekt mitgemacht hast oder mitmachst.

Für eine Teilnahme am i-KajA* werden alle Jugendlichen angesprochen, ganz besonders Menschen die behindert werden, Menschen mit Rassismuserfahrung, Menschen mit vielfältigen sexuellen Orientierungen und diversen geschlechtlichen Identitäten. Unser Anliegen ist es, dass mehr Menschen als Teil einer aktiven Gesellschaft politische Entscheidungen selbstbestimmt gestalten können.

Programm:

So, 10.01.: Wer sind wir und wo stehen wir in der Welt?

Abenteuer System, Anti-Oppression und Kampagnenbeispiele

Mo., 11.01.: Wie plane und setze ich eine Kampagne durch?

 Wirkung und Taktik, Strategie und Planung, Theory of Change, Intersektionale Allianzen

Di., 12.01.: Welche kreative Aktionsformen gibt es und wie kann ich meine Geschichte gut erzählen?

 Storytelling & Framing, Critical Awareness und Inklusion, Empowerment und Konfliktmanagement

Mi., 13.01.: Wie können wir verschiedene Medien und Formate in der Kampagnenarbeit strategisch einsetzen?

Medien- & Tech-Mittwoch

Do., 14.01.: Wie können wir unsere Kampagne finanzieren und wie funktioniert Online-Fundraising?

↳ Fundraising und Simulation

Fr., 15.01.: Wie machen wir weiter?

↳ Evaluation und Ausblick

 

Das vollständige Programm folgt in Kürze!

3. Was kostet i-KajA*?

Wir erwarten von Teilnehmenden einen Unkostenbeitrag in Höhe von 50€ für Schüler*innen und 100€ für alle Anderen. Die Unterkunft und Verpflegung vor Ort werden von uns übernommen.

Für Schüler*innen übernehmen wir die Reisekosten bis 100€. Alle anderen Teilnehmenden sollten die Fahrtkosten für An- und Abreise selbst übernehmen.
Wichtig: Wenn Dich die Kosten vor Herausforderungen stellen, bewirb Dich bitte auf ein Stipendium oder kontaktiere uns ggf. per Mail an assistenz@bridge-it.net. Wir finden dann eine Lösung.

Für alle, die sich auf ein konkretes Stipendium bewerben, übernehmen wir sämtliche Kosten, d.h. die Teilnahmebeiträge und alle Reisekosten, so dass die Teilnahme insgesamt kostenfrei ist.

Aktuell haben wir zwei Aktion-Mensch Stipendien für Menschen mit Behinderungen und zwei Wikimedia Stipendien für ein*e junge*n Aktivist*in.

Falls Du Dich auf dieses Stipendium bewerben möchtest, kreuze einfach das Feld bei der Bewerbung an, sofern es zu Dir passt.

4. Warum nützen mir Kampagnen bei meinen Projekten?

Eine Kampagne ist eine zeitlich befristete Aktion mit einem definierten Ziel, das durch geplantes und koordiniertes Zusammenwirken mehrerer Personen oder Akteur*innen zu erreichen versucht wird. Kampagnen können ein ergänzendes Werkzeug für Deine Projektarbeit sein, damit Deine Projekte noch erfolgreicher und schlagkräftiger werden.

5. Was nützt mir die Teilnahme ganz persönlich?

Mit Deiner Teilnahme an i-KajA* lernst Du Fähigkeiten, die Dir für fast jeden Beruf und jede Aktivität nützen – vom Einsatz von Social Media hin zur Finanzierung von Vorhaben. Das bescheinigen wir Dir nach dem Camp mit einem Bildungszertifikat. Bei zukünftigen Bewerbungen, z.B. für Praktika, Ausbildungen oder Jobs, kannst Du damit hervorstechen. Die Teilnahme wird ein besonderer Teil Deines Lebenslaufs!

6. Sechs Gründe, warum Du dich bewerben solltest

1. Du lernst neue Fähigkeiten

i-KajA*– das Kampagnencamp für junge Aktivist*innen ist ein Trainings-Komplettpaket, das Dir zeigt, was eine Kampagne ist und wie Du eine wirkungsvolle Kampagne einfädelst bzw. gewinnst. So kannst Du Deiner Projektarbeit neuen Schwung verpassen und in das Berufsfeld des Campaigning hineinschnuppern. Gleichzeitig lernst Du jede Menge neue Fähigkeiten, die Dein Engagement noch stärker machen.

2. Du hast Spaß und musst kein Vorwissen mitbringen

Keine Sorge – wir erwarten kein Vorwissen und wir werden Dich nicht mit langweiligen PowerPoint-Präsentationen nerven. Unser Training ist interaktiv, lebendig und respektiert das Wissen und die Erfahrungen, die Du vielleicht schon mitbringst. Du wirst die Möglichkeit haben, alles auszuprobieren, was Du lernst und gleichzeitig auch von den Erfahrungen der anderen Teilnehmer*innen profitieren.

3. Du lernst von erfahrenen Campaigner*innen

Wir holen für die Trainings richtige Kampagnen-Profis dazu, die ihre Erfahrung und ihr Wissen mit Euch teilen. Viele von ihnen haben an wirklich starken und wichtigen Kampagnen gearbeitet.

Was oder wer ist ein*e Campaigner*in?

Es gibt verschiedene Worte dafür, was ein ein*e Campaigner*in ist. Manche Leute sagen Aktivist*in, Veränderer*in, Protestler*in oder Unruhestifter*in. Für uns sind Campaigner*innen all diejenigen, die etwas sehen, dass sie in der Welt verändern möchten, und die sich darum bemühen, das auch zu tun. Die meisten Menschen machen das in ihrer Freizeit, einige haben das Glück, dies als Teil ihrer Arbeit zu tun, aber das ist sehr selten.

Um ein*e Campaigner*in zu sein, braucht mensch nicht viel Geld zu haben, viele Reden zu halten, ein Computergenie zu sein oder ein selbstbewusstester Mensch zu sein – alles, was mensch wirklich braucht, ist, etwas verändern zu wollen.

Was ist eine Kampagne?

Einfach ausgedrückt ist eine Kampagne, wenn eine Gruppe von Menschen auf organisierte und aktive Weise auf ein Ziel hinarbeitet, um Veränderungen herbeizuführen. Wir sind besonders an Menschen interessiert, die eine Kampagne zu Themen führen, die sie direkt betreffen, aber das ist keine ausschließliche Definition.

4. Du wirst tolle Aktivist*innen kennenlernen

Bei KajA* triffst Du auf viele spannende Jugendliche, die mit Dir die Welt verändern wollen. Du wirst Menschen mit einer großen Bandbreite an Interessen und Projekten kennenlernen – von Migration oder Klimaschutz bis hin zu LGBTIQ*-Themen kann alles dabei sein.

5. Wir machen Inklusion und Barrierearmut zu unserer Hauptaufgabe

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, alle Bedürfnisse bezüglich Zugänglichkeit so gut wie möglich zu erfüllen. Außerdem könnt ihr jederzeit mit euren Anliegen auf uns zukommen und wir finden gemeinsam Lösungen.

6. Wir sehen uns wieder!

Auch nach dem einwöchigen Training bleiben wir im Kontakt mit Euch! Das bedeutet, dass es danach eine Reihe von Events gibt, die speziell für die Ehemaligen/Alumni gedacht sind. Dort kannst Du Deine Fähigkeiten auffrischen, über Deine aktuellen Projekte berichten und alte Freund*innen wiedersehen.

7. Was passiert nach meiner Bewerbung?

Nach Deiner Bewerbung laden wir Dich dann zwischem dem 01. und 10. Oktober zu einem Online-Interview ein, wo wir Dich und Dein Engagement genauer kennenlernen wollen. Wir geben Dir dann am 31. Oktober final Bescheid, ob Du beim i-KajA* 2021 dabei bist.
Die Bewerbungsphase für das i-KajA* ist noch bis zum 30. September (23:59 Uhr) offen.

 

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

 

JETZT BEWERBEN!


*** News-Blog ***

Wikimedia übernimmt zwei Stipendien im Bereich Freies Wissen/Globale Gerechtigkeit

[12.08.2020]

Der gemeinnützige Verein Wikimedia Deutschland wurde 2004 von ehrenamtlichen Wikipedia-Aktiven gegründet. Als Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens setzt sich der Verein dafür ein, dass Projekte wie die Wikipedia auch in Zukunft existieren können und dass Freies Wissen in unserer Gesellschaft zur Selbstverständlichkeit wird. Vor diesem Hintergrund übernimmt Wikimedia die Teilnahmekosten für zwei junge Aktivist*innen!

Aktion Mensch übernimmt zwei Stipendien für junge Aktivist*innen mit Behinderungen

[08.08.2020]

Wir haben tolle Neuigkeiten! Aktion Mensch übernimmt für zwei Aktivist*innen mit Behinderung alle Teilnahmekosten. Aktion Mensch, finanziert aus Einnahmen der Soziallotterie, fördert Projekte für die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen — mit und ohne Behinderung — an der Gesellschaft. Aktion Mensch unterstützt uns auch bei der barrierearmen Ausrichtung des fünftägigen Camps.

***

Fühlst Du dich angesprochen? Dann bewirb dich auf einen der beliebten Trainingsplätze und markiere das jeweils gewünschte Stipendium im Bewerbungsformular! Für Stipendiat*innen ist die Teilnahme kostenfrei und wir übernehmen die Reisekosten.